P.E.I. Residences

Basierend auf deutschen Standards entstehen auf ca. 2,500 qm großen Grundstücken 3 Villen auf Ibiza von exzellenter Architektur, herausragendem Design und modernster Technik.

Jedes dieser 3 Häuser hat seinen eigenen, lokaltypischen Charakter, die modernen Villen ordnen sich diskret in Ihre Umgebung ein. Ein fantastischer Loftcharakter entsteht durch großzügige und offene Raumgestaltung.

Jan Wichers zeichnet auch hier mitverantwortlich für die typische, ibizenkische Architektur, bis ins Letzte geplante Details und auserwählte Einzelstücke komplettieren das Design der Häuser.
Verwaltungsgebäude in Hessen

Bei dem Gebäude handelt es sich um einen 1897/98 errichteten, heute denkmalgeschützten Villenbau, der durch einen Brand teilweise zerstört worden ist.

Die erschaffene Innenarchitektur ist repräsentativ, modern, zeitgemäß und technisch auf dem neuesten Stand, sie kommt ohne eklektische Zitate aus und gliedert sich sensibel in die historische Hülle ein.

Die verwendeten Materialien und Bauteile sind hochwertig und exklusiv, ohne „laut“ und „aufdringlich“ zu sein.

Ausbaudetails sind sorgfältig und in Anlehnung an die besondere Qualität der Handwerkskunst vergangener Jahrzehnte gestaltet und geplant.

Die lose Möblierung ist klassisch modern und repräsentativ, auch hier zeichnet sich die ganz besondere Exklusivität in den sorgfältig ausgesuchten Einzelstücken aus.
Cornelia Poletto Gastronomia

In einem Eppendorfer Haus der Gründerzeit wurden die Räumlichkeiten einer ehemaligen Kneipe zu einem Restaurant mit Feinkostverkauf umgebaut.

Die erkennbar zurückhaltende Qualität des Innenausbaus spiegelt perfekt die Ambitionen einer gehobenen Küche wider.

Golfhotel Budersand

Das Golfhotel Budersand liegt zurückgezogen am südlichsten Teil der Insel Sylt. Das achtzehnte Loch des Golfplatzes endet direkt vor dem Gebäude.

Es gibt achtzehn verschiedene Zimmertypen mit Fünf Sterne Ausstattung. Ein Grossteil der Möbel wurde nach Entwürfen von Jan Wichers handgefertigt oder besteht aus ausgewählten Einzel- und Sammlerstücken.

Die öffentlichen Bereiche des Fünf Sterne Hotels sind besonders großzügig gestaltet: Es wurden mehrere Restaurants, Club- und Tagungsräume , eine Bar und eine Bibliothek, sowie ein exklusiver Wellnessbereich beplant.

Naturmaterialien wie Leinen, Leder, Baumwolle, Muschelkalk und naturbelassenes Zedernholz werden eingesetzt, damit das Hotel mit den Jahren in Würde altern kann.
Golfhaus Budersand

Das Golfhaus ist am Standort des ehemaligen Funkerhauses der Pidder-Lüng-Kaserne untergebracht. Die Architektur folgt der ursprünglichen Kubatur des Funkerhauses, verfremdet die klassischen Stilelemente aber in zeitgenössischer Art.

Es galt, im Kontrast zum edlen Interior des Hotels eine lässigere aber doch verwandte Ästhetik zu finden. Hier soll sich der erschöpfte Golfer auf Anhieb wohl fühlen, aber auch für die Siegerehrungen der Turniere soll das Clubhaus den würdigen Hintergrund bieten können.

Den Schlüssel hierfür lieferte die Insel selbst. Die charakteristischen Merkmale wie unbehandeltes Holz, patiniertes Metall und typisches Korbgeflecht finden sich in wohl dosierter Form auch in den Clubräumen wieder. Die Atmosphäre ist einladend und selbstverständlich.
Showroom „En Soie“

Für das exklusive schweizer Modelabel „En Soie“ wurde der neue Showroom in Kalkutta designt und realisiert.
Villa Al Mar

Die traditionelle ibizenkische Architektur, für die Jan Wichers mitverantwortlich ist, zeichnet sich durch schlichte Formen aus. Kubische Körper unterschiedlicher Größe sind ineinander verzahnt.

In Richtung des Meeres und der Sonne öffnet sich das Haus über die gesamte Breite. Raumhohe Schiebefenster erweitern den Wohnraum auf die Terrasse und inszenieren das überwältigende Panorama.

Im Inneren sind die Räume offen konzipiert. Die Funktionen fließen ineinander und erzeugen einen weitläufigen Wohnbereich. Es entsteht eine lichtdurchflutete Plattform, auf der zeitgenössische Kunst und hochwertiges Design zur Entfaltung kommen. Die Sammlung des Besitzers findet damit seinen Platz im täglichen Leben.
Hotel Esplanade, Bad Saarow

Bad Saarow zeichnet sich aus als geschichtsträchtiger Ort mit einer bemerkenswerten Hotelvergangenheit, was sich auch durch die Einbeziehung historischer Bausubstanz bei diesem Projekt zeigt.

Die Anmutung wird bestimmt durch einen selbstverständlichen, natürlichen und selbstbewussten Stil mit heutiger Formensprache.

Es wird auf das örtliche Umfeld Rücksicht genommen und ein anonymes, international austauschbares Hotelambiente mit Großstadtflair bewusst vermieden.

Als Materialien finden Verwendung gekalkte Eiche, Muschelkalk, Sandstein. Insgesamt herrschen warme Farben vor, durchaus auch farbige Strukturen, Stoffe aus natürlichem Gewebe, die Harmonie natürlicher Baustoffe bestimmt den Gesamteindruck.
Villa El Pinar

Das Gebäude entstand auf der Struktur einer bestehenden Finca, die sich inmitten eines wunderbaren Pinienwaldes befindet. Durch den Umbau gewann die vorhandene Substanz einen lichtdurchfluteten Wohnbereich, der sich nach Süden zu den neu angelegten Terrassen- und Gartenflächen öffnet. Der Seitenflügel mit Patio birgt die neuen Gästezimmer.

Die helle Grundstimmung wird durch die Verwendung von beigem Naturstein und hellem Holz erzeugt. Diese lichte, warme Atmosphäre kontrastiert mit dem dichten Pinienwald, in den die Finca einst hineingebaut wurde.

Das Haus wurde aus den persönlichen Wohnansprüchen der Besitzer von Innen nach Außen entwickelt, um einen idealen Rahmen für ein feriengerechtes Familienleben zu schaffen.
Privathaus in Dubai

Für eine Sheika aus der Herrscherfamilie Al Makthum in Dubai wurde eine Villa im gesamten Leistungsspektrum von Entwurfs- bis Ausführungsplanung beplant und gebaut.

Sowohl die Architektur als auch das Interieur folgen dabei der modernen Interpretation islamisch, historischer Formensprache.
Details

„Unseren Projekten wird der Griff in die industriell vorgefertigte Warenwelt oft nicht gerecht. Jedes Detail muss für jedes Projekt immer wieder neu in der Tiefe durchdacht werden, nur so entsteht ein Maßanzug.“